Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene: Verlängerung der befristeten "Corona-Sonderregelungen"

Maßnahmen gelten über den 31.12.2020 hinaus

Folgende für alle Leistungserbringer von Rehabilitationssport/Herzgruppen relevante Meldung hat uns am 4.12.2020 von den Verbänden der Krankenkassen auf Bundesebene erreicht:

"Am 24.07.2020 informierten die Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene über das Genehmigungsverfahren im Rehabilitationssport und Funktionstraining sowie am
28.09.2020 zur Fortführung von Rehabilitationssport und Funktionstraining als Tele-/Online-Angebot oder im Freien bis 31.12.2020.
Die Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene haben sich vor dem Hintergrund des aktuellen Infektionsgeschehens, der Einhaltung der Hygienemaßnahmen und der weiterhin erforderlichen Einschränkung der Kontakte darauf verständigt, die bisherigen Sonderregelungen zu verlängern. Damit wird eine verlässliche Handlungs- und Planungsgrundlage sowohl für die Versicherten als auch für die jeweiligen Leistungserbringer geschaffen.


1. Im Zeitraum vom 01.08.2020 bis 31.03.2021 bewilligte Verordnungen Muster 56
Bei Verordnungen Muster 56, die im Zeitraum vom 01.08.2020 bis 31.03.2021 bewilligt wurden bzw. noch werden, wird die Anspruchsdauer automatisch um sechs Monate verlängert.

2. Nach dem 31.03.2021 bewilligte Verordnungen Muster 56
Für nach dem 31.03.2021 bewilligte Verordnungen gilt die von der Krankenkasse bewilligte Anspruchsdauer.

3. Fortführung als Tele-/Online-Angebot oder im Freien
Es wird darauf hingewiesen, dass Rehabilitationssport und Funktionstraining bis 30.06.2021 auch als Tele-/Online-Angebot oder im Freien fortgeführt werden kann.

Diese Information ergeht zugleich im Namen
· des AOK-Bundesverbandes GbR
· des BKK Dachverbandes e.V.
· des IKK e.V.
· der KNAPPSCHAFT
· der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
· des Verbandes der Ersatzkassen e.V. (vdek).

Mit freundlichen Grüßen
Die Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene"

ZU BEACHTEN zu Punkt 3: Die genannte Fortführung des Rehasports/der Herzgruppen im Freien ist erst möglich, wenn seitens der politisch Verantwortlichen die Durchführung von Sport/Rehasport in Gruppen grundsätzlich wieder freigegeben ist!