Ersatzkassen: Für 3.Quartal 2020 10% mehr Vergütung für bayerische Herzgruppen wegen Corona-Krise

Befristete Erhöhung der Vergütungssätze durch die Ersatzkassen in Pandemiezeiten

Über die bereits kommunizierte Aussetzung der sog. "Günstigerklausel" der Ersatzkassen hinaus (siehe eigene Meldeung hier unter "Aktuelles") gewähren die Ersatzkassen nun zusätzlich befristet auf das 3. Quartal 2020 (1.7.2020 - 30.9.2020) eine Vergütungserhöhung von 10% der aktuellen Vergütungssätze für die Herzgruppen und den anderen Rehabilitationssport, um die Folgen der Pandemie für die Anbieter von Herzgruppen/Rehabilitationssport abzumildern.

Was heißt das nun für die Leistungserbringer von Herzgruppen: Für Herzgruppenleistungen, die im Zeitraum 1.7.2020 - 30.9.2020 erbracht werden, kann befristet ein Vergütungssatz von 9,68 €/Ersatzkassen-Versichertem je Übungseinheit abgerechnet werden.

Für die Abrechnungsposition "Rehabilitationssport" (Positionsnr. 604503) können statt 5,45 € befristet 6,09 € abgerechnet werden.

Das Abrechnungs-Programm der Herz-LAG pflegt diese Änderungen automatisch ein, Sie müssen bei Nutzung unseres Abrechnungs-Programms bzw. wenn Sie die Abrechnung über unser Büro vornehmen lassen, nichts beachten.