Ab 22.6.2020: Pauschale Teilnehmer-Obergrenze für Indoor- und Outdoor-Angebote entfällt

Weitere Lockerungen ab 22.6.2020 (dieser Beitrag wurde am 23.6.2020 aktualisiert; neu Hinzugefügtes = grün)

Die Bayerische Staatsregierung hat am 16.6.2020 in der Kabinettsitzung beschlossen, dass die bislang geltenden pauschalen Obergrenzen für den Outdoor- und Indoor-Sport (bisher 20 Personen) zum 22.6.2020 aufgehoben werden. Die künftige Teilnehmerbegrenzung ergibt sich für den Innen- und Außenbereich dann aus den jeweiligen konkreten räumlichen Rahmenbedingungen (Raumgröße, Belüftung). Den vollständigen Bericht aus der Kabinettsitzung finden Sie hier (siehe v.a. Punkt 11 "Sport")

Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) konkretisiert diese neue Regelung wie folgt: "... Die maximale Personenzahl muss individuell festgelegt werden, wobei unterschiedliche Aspekte zu berücksichtigen sind. Maßgeblich sind neben dem Raumvolumen und den raumlufttechnischen Anlagen und deren Leistungsfähigkeit u. a. auch Art und Intensität des vorgesehenen Sportbetriebs. Dies kann nur im Einzelfall und vor Ort geschehen. Eine exakte Berechnungsmethode oder eine „Faustregel“ zur Festlegung der maximal zulässigen Personenzahl können aufgrund der jeweils einzelfallbezogenen, zu betrachtenden Umstände nicht an die Hand gegeben werden."

Darauf bezogene aktuelle Handlungsempfehlungen des Bayerischen Landes-Sportverbands (BLSV), die Ihnen die konkrete Umsetzung der Vorgaben für den Sportbetrieb erleichtern sollen, finden Sie hier: BLSV-Handlungsempfehlungen für Sportvereine zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs (Stand: 17.6.2020)

Wichtig für den Herzgruppenbetrieb ist auch, dass Umkleiden und Nassbereiche in Sportstätten unter Auflagen nun wieder genutzt werden können. Die einzuhaltenden Details und sämtliche aktuelle Auflagen im Detail für den Sport finden Sie in der 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 19.6.2020 unter §9: 6. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung